Zum Glück gibt es mittlerweile viele Möglichkeiten, alle wichtigen Fußballspiele der etablierten Fußballvereine auch von zu Hause über die Fernsehgeräte mitzuverfolgen. Dafür stehen unzählige TV-Sender zu Auswahl, von denen die meisten sogar nicht einmal zusätzlich kostenpflichtig sind, wie ARD oder ZDF. Die Pay-TV Sender wie Sky oder DAZN bieten teilweise noch ein paar Zusatzleistungen und sind bekannt für tolle Live-Übertragungen. Egal ob man die Bundesliga-Spiele, die Champions League oder die Spiele des DFB-Pokals sehen will, aus technischer Sicht steht den Fußball-Freuden nichts im Wege.

„Football is coming home“

Mit der richtigen Heim-TV-Ausstattung und einer guten Übertragung kann man die berüchtigte Stadionenergie anzapfen und auch zusammen mit seinen Fußball-Kollegen im eigenen Wohnzimmer erleben. Im Prinzip bringt es sogar jede Menge Vorteile, wenn man sich die Fußballspiele zu Hause anschaut. Man kann den höchsten Heimkomfort genießen. Zudem wird auch der lästige Reisestress komplett vermieden.

Kontrastprogramm in den Pausen

Und die Halbzeiten eignen sich ideal für eine gepflegte Mahlzeit in brüderlicher Runde. Es bleibt auch viel Zeit für andere Dinge. Beispielsweise kann man den netten Damen im NetEnt online Casino einen kurzen Besuch abstatten. Ein paar Runden des klassischen Roulettes im Live-Modus genügen schon, um seinen Stresspegel wieder etwas runterzufahren. Die freundliche Stimme, die attraktive Erscheinung und die angenehme Atmosphäre machen die Spiele zu richtigen kleinen Wellness-Pausen.

Man kann es sich auch schon im Vorfeld der Fußball-Wettkämpfe in aller Ruhe gutgehen lassen, und das sollte man auch machen. Denn gute Sportler wissen, dass die Erholungs- beziehungsweise Ruhephasen, die zwischen den Phasen der Hochbelastung liegen, genau so wichtig sind, wie die Aktionsphasen. Das ist längst kein Geheimnis mehr und gilt als wissenschaftlich erwiesen.

Der Clou ist, dass die Regel sogar für emphatische Zuschauer gilt. Denn auch sie sind während der Wettkämpfe, obwohl sie scheinbar eher passiv teilnehmen, oft höchstem Stress ausgesetzt. Und dieser muss auch wieder entschärft und abgebaut werden.